zur Statseite
  

Dienstleistungsbetrieb
Landratsamt Saale-Holzland-Kreis
Abfallwirtschaft
August-Bebel-Straße 9
07607 Eisenberg

Fon: (03 66 91) 4 80-0
Fax: (03 66 91) 4 80-10
  
Ihre derzeitige Position: Entsorgung / Restmüll / Standort

Wie sind die Abfälle zur Entsorgung bereitzustellen?


Die Entleerung der Restmülltonnen wird im 14-täglichen Rhythmus durchgeführt. An den Behältern ist jeweils ein Ident-Chip angebracht. Die Kippungen werden beim Entleerungsvorgang über eine elektronische Lesevorrichtung registriert.

Die Behälter können je nach Bedarf zur Entsorgung bereitgestellt werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass jeder Behälter mindestens 2-mal im Jahr entleert werden muss. Diese Kippungen werden in jedem Falle in Rechnung gestellt, auch wenn sie nicht in Anspruch genommen wurden. Darüber hinaus werden nur die tatsächlich durchgeführten Kippungen in Rechnung gestellt.

Die Behälter müssen am Entsorgungstag ab 6.00 Uhr zur Leerung bereitstehen.

Beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • alle Ketten und Schlösser sind am Entsorgungstag vollständig vom Behälter zu entfernen
  • die Behälter dürfen nur soweit gefüllt werden, dass sich der Deckel noch schließen lässt
  • grundsätzlich werden alle an der Grenze zum öffentlichen Verkehrsraum stehenden Behälter (also auch die, die ständig dort stehen) gekippt
  • sollen sie nicht gekippt werden, müssen sie mit einem roten Klettband gekennzeichnet sein (das Klettband können Sie auf Anforderung im Abfallwirtschaftsbetrieb kostenfrei erhalten)

Durch richtiges Aufstellen der Abfalltonnen helfen Sie, die Abfuhr möglichst reibungslos abzuwickeln. Um die Tonne effektiv greifen und leeren zu können, sollten Sie folgende Hinweise beachten:

  • die Restmülltonne soll unverdeckt und mit der Öffnungsklappe nach vorne an der Grenze zum öffentlichen Verkehrsraum aufgestellt werden
  • der Zugang zur Entleerung bereitgestellter Tonnen darf nicht durch parkende Autos, Pfosten, Bäume oder andere Hindernisse versperrt sein
  • die Tonne darf bei Bereitstellung zur Leerung nicht direkt an einer  Hauswand  oder einem Gartenzaun stehen (ca. 1/2 Meter Abstand halten)
  • die Deckelöffnung der Tonne muss zur Straße zeigen, zwischen mehreren bereitgestellten Tonnen muss ein Abstand von 10 cm eingehalten werden

In unsererm Merkblatt sind noch einmal alle wesentlichen Informationen zusammegefasst. Bei Nichtbeachtung dieser Hinweise kann keine Leerung der Mülltonnen erfolgen!


Restmüll


Restmüll ist das trotz Abfallvermeidung bei der Getrenntsammlung von Wertstoffen (Altpapier, Altmetall, Altglas, Bioabfall, Leichtverpackungen usw.) noch anfallende Abfallgemisch aus Haushalten und Gewerbebetrieben.


Gemeinsame Behälterbenutzung


Sie möchten für die Entsorgung Ihres Restmülls eine gemeinsame Behälterbenutzung beantragen.
Die Abfallwirtschaft hält hierzu das entsprechende Formular bereit.


Entleerung


Wann erfolgt die Abholung Ihres Restmülls?
[Abfuhrtermine]


Wohin mit dem Müll?


Ab 2005 darf in Deutschland kein unbehandelter Restmüll mehr deponiert werden.
Der Restmüll aus dem SHK wird der AVS Zorbau zugeführt.
[Info zur Verwertung]


  
  
  Seitenanfang