zur Statseite
  

Dienstleistungsbetrieb
Landratsamt Saale-Holzland-Kreis
Abfallwirtschaft
August-Bebel-Straße 9
07607 Eisenberg

Fon: (03 66 91) 4 80-0
Fax: (03 66 91) 4 80-10
  
Ihre derzeitige Position:  News

News


Mittwoch 15. März 2017 | 08:43
Kostenlose Annahme von Baum- und Strauchschnitt vom 21.04.2017 bis 06.05.2017

Der Dienstleistungsbetrieb des Saale-Holzland-Kreises (DLB-SHK) wird auch in diesem Frühjahr die kostenlose Sammlung von privatem Baum- und Strauchschnitt (KEIN Rasenschnitt oder Laub!) in haushaltsüblichen Mengen (max. 1m³) an den bereits etablierten sechs Sammelplätzen fortsetzen.


Damit besteht für die Bürger die Möglichkeit alternativ und umweltschonend zu dem bis zum vergangenen Jahr erlaubten Verbrennen, ihren Baum- und Strauchschnitt an diese Sammelplätze zu bringen und kostenlos zu entsorgen. Das Material wird im Anschluss der Sammelaktion fachgerecht aufbereitet und entweder als Rohstoff für die regionalen Biomasseheizkraftwerke oder als Dünge- bzw. Erdensubstrat verwendet.


Die Sammelstellen befinden sich an folgenden Orten:


Ø  Eisenberg (Veolia Umweltservice Ost GmbH & Co. KG, Mozartstr. 4);


Ø  Hermsdorf (Am Bahnhof 18, Betriebshof);


Ø  Bad Klosterlausnitz (An der Kaiserquelle, Betriebshof);


Ø  Dornburg-Camburg (An der Fuchsfarm, Bauhof Camburg);


Ø  Stadtroda (Bürgeler Straße 6, Betriebshof der Kreisstraßenmeisterei);


Ø  Kahla (Veolia Umweltservice Ost GmbH & Co. KG, Ölwiesenweg Nr. 7).


Die Annahmestellen haben jeweils Freitag 16 bis 18 Uhr und Samstag 9 bis 11 Uhr geöffnet. Im Übrigen hat die Eigenkompostierung der Garten- und Grünabfälle hat Vorrang vor der Entsorgung. So ganz nebenbei gewinnt man einen hervorragenden Dünger für die Gartenbeete. Besonders geeignet zum Kompostieren sind Gartenabfälle wie Grasschnitt, Laub, Gehölzschnitt, Staudenabfälle, Reste von Beet- und Balkonpflanzen, Gemüse- und Obstabfälle. Auch pflanzlich Abfälle aus der Küche und zerkleinerte, unbehandelte Rinden- und Holzabfälle sind sehr gut geeignet zur Kompostierung.


Wenn der Rasen häufig gemäht wird, fällt oft jede Menge Schnittgut an und wird meist zuviel für den Kompost. Statt des klassischen Rasenmähens kann man jedoch auch Mulchmähen. Anders als beim klassischen Rasenmähen wird beim Mulchmähen das anfallende Schnittgut nicht in den Fangkorb befördert, sondern verbleibt klein zerhäckselt als natürlicher Dünger auf der Rasenfläche zurück. So spart man nicht nur Geld für künstlichen Dünger sondern auch viel Arbeit zum Leeren des Fangkorbes.


Die Abgabe von Strauch- und Baumschnitt kann auch ganzjährig gegen Entgelt bei zugelassenen Kompostieranlagen oder Recyclinghöfen erfolgen. Daneben ist dort auch die Abgabe von Rasenschnitt und Laub gegen Entgelt möglich.


Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Abfallberatung unter Tel. 036691-4800, Fax 036691-48010 oder mail@awb-shk.de gern zur Verfügung.



Kunze


Werkleiter


 


<- Zurück zu: News

Werkleiter




Herr Ingo Kunze
Fon: 03 66 91 / 4 80-0
Fax: 03 66 91 / 4 80-10



Sprechzeiten


Montag
08:30 - 12:00

Dienstag
08:30 - 12:00
13:30 - 15:30

Donnerstag
08:30 - 12:00
13:30 - 17:30

Freitag
08:30 - 12:00




  
  
  Seitenanfang